Natürlich ist es immer Glück

[Henri Cartier-Bresson]

.

Theater ist ein leerer Raum - nach Peter Brook, oder doch eher etwas mit "Darsteller" ? - ".... there is an upstart Crow, beautified with our feathers, that with his Tygers hart wrapt in a Players hide, supposes he is as well able to bombast out a blanke verse as the best of you: and beeing an absolute Johannes fac totum, is in his owne conceit the onely Shake-scene in a countrey.." [Robert Greene, 1592 über William Shakespeare]

.

Ein Stückchen Alltag vergessen zu machen, wenn mit dem Bösewicht mitgefiebert wird, der teuflische Hofnarr in Goethes "Faust II" sich ungestraft allerlei Frechheiten erlaubt oder man sich als Zuschauer mit der Figur auf der Bühne identifizieren kann - das ist Theater.

Theater kann und soll aufrütteln, in eine verführerische Welt entführen - gedankenverloren machen - und provozieren.

.

Auf unserer Website werden Cookies eingesetzt, um Ihre Besuche zu Marketing- und Optimierungszwecken pseudonymisiert auszuwerten. (Webtracking) Dafür nutzen wir Google Analytics. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Ihre Einwilligung ist freiwillig, Sie können diese jederzeit für die Zukunft widerrufen. Wir empfehlen, Cookies dennoch regelmäßig zu löschen.

Darüber hinaus sind Cookies technisch nicht notwendig. Unsere Software filtert den Cookie-Code bereits auf dem Server aus - so lange bis der Besucher sein OK gegeben hat. Wir sammeln selbst keine Daten und geben nichts, was wir im Rahmen der Kommunikation gesetzlich archivieren müssen, weiter - weder an Analysten, die wir gar nicht haben, noch an sonst jemand.