Natürlich ist es immer Glück

[Henri Cartier-Bresson]

.

Theater ist ein leerer Raum - nach Peter Brook, oder ist es doch eher etwas mit Darsteller... ".... there is an upstart Crow, beautified with our feathers, that with his Tygers hart wrapt in a Players hide, supposes he is as well able to bombast out a blanke verse as the best of you: and beeing an absolute Johannes fac totum, is in his owne conceit the onely Shake-scene in a countrey.." wie Chambers im Band 1. S. 58 schreibt?

.

Ein Stückchen Alltag vergessen zu machen, wenn mit dem Bösewicht mitgefiebert wird, der teuflische Hofnarr in Goethes "Faust II" sich ungestraft allerlei Frechheiten erlaubt oder man sich als Zuschauer mit der Figur auf der Bühne identifizieren kann - das ist Theater.